Ofentechnik

 

Ofentechnik

Die Atmosphären-Kammeröfen von Ipsen sind modular aufgebaut und bestehen aus genormten Baugruppen. Das Ofengehäuse besteht aus einer hochstabilen Stahlblech-Konstruktion.

Die innere Mauerung besteht aus Feuerleichtsteinen, die für Temperaturen bis weit über die Arbeitstemperatur geeignet sind und die sich durch eine hohe Lebensdauer auszeichnen.

Diese optimierte Bauweise der Atmosphärenöfen garantiert während der Prozessabläufe unter anderem eine

  • gleichmäßige Wärmeübertragung
  • Abschirmung der Charge gegen direkte Wärmestrahlung
  • Führung der umgewälzten Ofenatmosphäre durch eine
    SIC-Muffel

Weitere Vorteile in der Nutzung sind 

  • die wartungsfreundlichen, absolut dicht schließenden Türsysteme
  • der leichte Wechsel der SIC-Muffel durch ein Nut-Feder-System
  • das doppelwandige Ölbad mit Lecksensor gemäß WHG
  • der Transport mit Körben ohne spezielle Grundroste
  • die lange Lebensdauer der verwendeten Chargiervorrichtungen durch ausschließlich schiebenden Transport

Durch die modulare Bauweise können die Ofensysteme perfekt auf die Anforderungsprofile der Kunden ausgelegt werden. Mit der speziell für die Wärmebehandlungsindustrie entwickelten AutoMag® Produktionssoftware können Transport-, Be- und Entladeeinrichtungen zu vollautomatischen Systemen verkettet werden, die optimal in den Fertigungsfluss integriert werden können.

Atmosphärentechnik

Wissenwertes über Ipsen Atmosphären-Kammeröfen und die Technik dahinter.

mehr