Kontinuierliche Anlagen

Kontinuierliche Anlagen

Durch jahrelange Erfahrung im Anlagenbau verfügen wir über ein umfangreiches Fachwissen

 

Ofentechnik

Ipsen liefert, entsprechend den Anforderungen der Kunden, Anlagen unterschiedlicher Konstruktionsprinzipien.

Durchstoß-Ofen

Für den kontinuierlichen Durchlauf chargierter Teile unter Schutzgasatmosphären hat sich dieser Ofentyp bestens bewährt. Die äußerst stabile Herdkonstruktion ist für hohe Chargengewichte ausgelegt. Für unterschiedlichste Anforderungen liefert Ipsen ein- oder mehrbahnige Anlagen. Mehrbahnige Durchstoßanlagen zeichnen sich hierbei durch eine besonders hohe Flexibilität in der Fertigung aus.

Die Vorteile dieses Ofentyps sind u.a.:

  • Hohe Betriebssicherheit durch äußerst robuste Konstruktion
  • Sehr gleichmäßige Verteilung des Schutzgases durch starke Umwälzung
  • Optimale Reproduzierbarkeit
  • Kostengünstige Lösung für große Durchsatz-Volumina

Drehherd-Ofen

Dieser robuste Ofentyp ist äußerst vielseitig einsetzbar. Er eignet sich sowohl zum eigentlichen Aufkohlen von kleinen Einsatzhärtetiefen, als auch zum reinen Reaustinitisieren von vorbehandelten Werkstücken. Auf Grund der hohen Durchsatzleistung eignet er sich besonders zur Wärmebehandlung größerer Serien gleicher Teile. Der Dreherdofen kann sowohl als Stand-Alone Ofen mit manueller oder automatischer Be- und Entladung, als auch verkettet mit anderen Anlagenkomponenten betrieben werden.

Die Vorteile dieses Ofentyps sind u.a.:

  • Hohe Durchsatzleistung
  • Gleichmäßige Temperaturverteilung
  • Leichte Chargenträger
  • Gleichmäßige Gasverteilung
  • Möglichkeit der Einzelentnahme durch Schlitztüren

Ringherdofen

Bei diesem Ofentyp kann der Behandlungsraum als eine Zone ausgelegt sein, oder aber durch Türen in mehrere Zonen für unterschiedliche Prozessschritte aufgeteilt werden. Das Be- und Entladen erfolgt in der Regel automatisch, da Rundtaktöfen auf Grund ihrer hohen Durchsatzleistung mit vor- und nachgeschalteten Anlagekomponenten verkettet werden.

Die Vorteile dieses Ofentyps sind u.a.:

  • Hohe Durchsatzleistung
  • Präzise Regelung der einzelnen Behandlungszonen
  • Geringe Aufstellungsfläche
  • Geringe mechanische Belastung des Herdes
  • Leichte Chargenträger
  • Möglichkeit der Einzelentnahme durch Schlitztüren
  • Weniger Antrieb für den Teiletransport durch die Rollenanlage 

Rollenherd-Ofen

Auf Grund der Konstruktion mit einzeln angetriebenen Rollenbereichen für den ofeninternen Transport, kann dieser Ofentyp sowohl für chargierte als auch für unchargierte Teile jeder Größe bis hin zur Münzengröße eingesetzt werden. Durch die einzeln angetriebenen Rollenbereiche lassen sich die Chargen im Ofeneingangs- und -ausgangsbereich beschleunigen und optimieren so die Chargenverweildauer und Türbewegungszeiten in diesen Bereichen.

Bandofen

Um höchste Qualitätsansprüche bezüglich der Gleichmäßigkeit der geforderten Ergebnisse für Schüttgüter und Massenkleinteile zu erfüllen, hat Ipsen einen neuartigen Bandofen auf dem Markt eingeführt. Hohe Verfügbarkeit, äußerst geringe Energiekosten und exzellente, reproduzierbare Wärmebehandlungsergebnisse sind die besonderen Merkmale dieses Ofentyps.

Weitere Vorteile dieses Ofentyps sind u.a.:

  • unabhängige Regelzonen
  • Leitmuffeln und intensive Querumwälzung
  • hohe Lebensdauer der Bänder durch angetriebene Rollen über die gesamte Länge

Anlagentechnik

Wissenwertes über die Anlagentechnik von Ipsen

Mehr