Themen

 

Windkraftanlage

Windkraftanlage: Großgetriebeteile sicher Wärmebehandeln

Bei einer kritischen Betrachtung, welche vermeidbaren Kosten bei der Herstellung von Großgetrieben für Windkraftanlagen entstehen, stechen zwei Aspekte ins Auge: zum einen die Folgekosten, zum anderen die Kosten, die durch den Einsatz veralteter Produktionstechnologie entstehen. Zu den Folgekosten gehören Getriebeschäden, die zwar relativ selten vorkommen, doch der Hersteller trägt zumeist für die ersten Betriebsjahre das ganze Haftungsrisiko. Langlebigkeit von Getrieben an Windkraftanlagen ist die Grundvoraussetzung für Windkraftbetreiber, für effiziente Windparks. Ausfälle bei Anlagen in Offshore-Windparks sind unakzeptabel, da sie nur mit schwimmfähigen Spezialkränen oder per Hubschrauber kostenintensiv zu beheben sind.

Güte der Wärmebehandlung entscheidend für die Windenergie

Die lange Betriebsdauer einer Windkraftanlage von bis zu 20 Jahren , stellt höchste Ansprüche an die Langlebigkeit der Getriebe, denn die o.g. möglichen Folgekosten sind vermeidbar. Die Güte der Wärmebehandlung spielt dabei eine entscheidende Rolle. Ipsen bietet mit seinen Kammerofenanlagen ein ausgreiftes und effizientes Gesamtkonzept für die Wärmebehandlung von Großgetriebeteilen. Wie sehr es den Schachtofenanlagen überlegen ist, zeigen wir Ihnen gerne. Moderne Planetengetriebe sind hochanspruchsvolle High-Tech-Maschinen. Erstaunlicherweise werden von vielen Herstellern die Komponenten heute noch mit einem Ofen wärmebehandelt, dessen Bauprinzip seit der Bronzezeit bekannt ist: den Schachtofen. Ein Kammerofen ist nicht nur die sichere und qualitativ zuverlässigere, sondern auch die deutlich wirtschaftlichere Alternative zur Behandlung von Großgetriebeteilen.

Größter vollautomatischer Kammerofen entsteht in den USA

Ipsen baut für den weltweit größten Anlagenbauer von Windkrafträdern ein Wärmebehandlungszentrum für Mammut-Windräder. Im US-Bundesstaat Georgia entsteht der größte vollautomatische Kammerofen der Welt - so groß wie ein halbes Fußballfeld. Ipsen baut für diesen Auftag u.a. Boxöfen im Werk Kleve:

Haben wir Sie neugierig gemacht?
Wir informieren Sie gerne umfassend zu diesen und anderen Themen der Wärmebehandlung.

Kontakt aufnehmen

Broschüre anfordern

Link zum USA-Artikel

Zurück